Newsmeldung

Newsmeldung

30.06.2016

ISL-Sommerfest anlässlich des 25-jährigen Betriebsjubiläums

25 Jahre – das ist immerhin ein Viertel-Jahrhundert. Doch bei der Feier anlässlich des runden Betriebsjubiläums am 17. Juni 2016 präsentierte sich die ISL Verpackungstechnik GmbH keineswegs als „in die Jahre gekommen“, sondern als ein zeitgemäßes, mutiges Unternehmen, das nach wie vor lieber nach vorn als zurück schaut.

Das würdigte auch Landrat Andreas Heller, der es sich nicht nehmen ließ, am Tag vor der Feier persönlich in Serba vorbeizukommen, sich das Unternehmen anzuschauen und sich über dessen beispielhafte Entwicklung seit der Unternehmensgründung 1991 in Camburg zu informieren. Damals begann man als Dreierteam provisorisch in einer Garage mit der Bearbeitung von Schaumstoff – heute vertrauen namhafte Hightech-Konzerne weit über die Region Jena hinaus bei der Verpackung ihrer wertvollen und sensiblen Instrumente auf die Kompetenz von ISL, das Unternehmen zählt 50 Mitarbeiter und unterhält eine Niederlassung in der Slowakei.

Gefeiert wurde die Erfolgsgeschichte bodenständig und in gemütlicher Atmosphäre mit einem Sommerfest in der Gaststätte des ISL-Sportparks Schortental. Eingeladen waren nicht nur die derzeitigen Mitarbeiter – es kamen auch einige, die in der Gründungshase viel für ISL geleistet und die Grundlagen für die positive Entwicklung geschaffen haben, beispielsweise der ehemalige Betriebsleiter Alfred Kalusa. Unternehmensleiter Markus Henlein dankte den Mitarbeitern in einem Brief für die geleistete Arbeit und zeigte sich zuversichtlich, dass die positive Entwicklung sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen wird.

Als kleine Einstimmung auf die EM gab es ein besonderes Elfmeterschießen: Jeder der wollte, konnte zum Elfmeter gegen den Torwart einer Nachwuchsmannschaft des SV Eintracht Eisenberg antreten. Die ISL Verpackungstechnik GmbH steht dem Verein seit vielen Jahren als Sponsor zur Seite und hat auch die Namensrechte am Sportplatz erworben.

Spät, sehr spät ging dann ein unvergesslicher Abend mit vielen schönen Gesprächen zu Ende, der allen in guter Erinnerung bleiben wird – und Lust macht auf das nächste Viertel-Jahrhundert.

 
« zurück